Babyschühchen aus Wollresten

Auch wenn hier lange nichts passiert ist (der Oktober war sehr arbeitsintensiv oder Grippe-geplagt), wird im Hintergrund doch weiter fleißig gestrickt  (und natürlich auch plastikfrei gelebt). Jede Strick- und Häkeltante kennt es – die Wollreste. Wohin damit, was machen?

Je nach Wolle „verhäkele“ ich die Reste zu waschbaren und wiederverwendbaren „Wattepads“ oder zu Babyschühchen mit Zopfmuster (ganz tolle Anleitung, da man nichts vernähen muss). Da ich die Babyschühchen mit Zopfmuster nur mit relativ feiner Wolle echt schön finde und sie bei dickerer Wolle auch einfach zu groß werden, habe ich noch weiteren Schühchen-Anleitungen gesucht und – meiner Meinung nach – noch eine ganz tolle gefunden! Die Schühchen sehen auch mit gröberer Wolle süß aus und man kann super Farb-Reste kombinieren. Dadurch braucht man auch wirklich keine großen Wollreste und kann so auch kleinere Reste toll „wegarbeiten“. Und wirklich viel Nähen muss man auch nicht:

Zweifarbige Babyschühchen aus Wollresten

Auf den Hinweis einer erfahrenen Mutti (Danke dafür!) habe ich aus den beiden Farben der jeweiligen Schühchen eine Kordel gedreht und diese eingezogen, damit können die Schühchen zugebunden werden, sodass die fleißigen Strampler nicht bald mit kalten Zehen dastehen.

Die Anleitung zu diesen einfachen Schühchen findet ihr hier. Man muss auch nur rechte Maschen, einfache Ab- und Zunahmen können. Und nur eine Naht am Ende setzen. Ein Kinderspiel und ganz leicht zum Nebenher-Stricken!

Was macht ihr so mit euren Wollresten? Habt ihr noch mehr Ideen?

 

Dieser Beitrag wandert zu handmadeontuesday, Dienstagsdinge, Creadienstag und auf den Nadeln.

Kommentar verfassen