#derKrempeldenichrief – Monatsaufgabe Juli

Der Juli ist gefühlt schon fast wieder rum und ich wünsche mir, ich könne sagen, es würde so etwas wie Alltag einkehren. Pustekuchen. Nachdem die letzten Wochen mit der Prüfung meiner Klasse sehr chaotisch und arbeitsreich waren, war ich die gesamte letzte Woche auf Abschlussfahrt (ganz schön schwierig, da plastikfrei unterwegs zu sein. Dabei mache ich doch wieder beim plastic-free-july mit…). Doch nichts mit Erholung, jetzt muss die Abschlussfeier organisiert werden. Das passt aber alles ganz gut zur Monatsaufgabe der #derKrempeldenichrief – Challenge. Als Lehrer ist es doch immer gut, Ende Juli „reinen Tisch“ machen zu können. Ein Ritual, dass ich von meinem Mentor übernommen habe und seit meinem Referendariat beibehalten halte. Nicht nur in der Schule werden die Klassenzimmer auf- und ausgeräumt, nein, auch zu Hause steht nun das Arbeitszimmer auf dem Plan. Entgegen aller anderer Monatsaufgaben, die ich mehr oder minder gut gemeistert habe, habe ich in diesem Fall sogar schon mit Ausmisten begonnen, bevor dieser Blogpost verfasst wurde. Ihr könnt also ein wenig stolz auf mich sein. Und ich kann mir vorstellen, dass der ein oder andere Lehrerkollege mitmacht?! Und wer kein Arbeitszimmer zu Hause hat, nimmt sich vielleicht ein Kinderzimmer vor? Oder die Abstellkammer?

Wer ist alles mit und macht vor den „großen Ferien“ noch reinen Tisch?

 

 

Ein Kommentar bei „#derKrempeldenichrief – Monatsaufgabe Juli“

  1. IN den Sommerferien 😉

Schreibe eine Antwort zu christianewalz Antwort abbrechen