Smooth Panda: plastikfreies Klopapier – eine nachhaltige Alternative?!

Im Beitrag „Ist doch eh alles für’n Ar***“ vom 7. Dezember 2015 kann man deutlich meinen Frust über die kleinen Versuche des nachhaltigen Lebens und den nicht wirklich begünstigenden Rahmenbedingungen der Politik nachlesen. Ausgelöst wurde dies damals von der Notwendigkeit in Plastik verpacktes Klopapier kaufen zu müssen, dessen Verpackung mein größter Plastikmüll im Vormonat war.

Heute weiß ich, dass diese Verpackung die letzte Plastik-Klopapierverpackung meines Lebens war. Damals hat sie mich echt frustriert…

Durch meine unfreiwillig lange Blogpause muss ich nun etwas länger zurückgehen: Im Februar 2016 stieß ich dann auf die neu gegründete Marke „Smooth Panda„, das laut eigenen Angaben kuschelig weiches Popapier

  • ohne Tierversuche, 
  • ungebleicht,
  • in einer plastikfreien Verpackung,
  • vegan,
  • aus schnell nachwachsenden und umweltfreundlich angebauten Bambus ohne Pestizide

herstellt und vertreibt. Und das alles zu einem mehr als fairen Preis! Das klang fast zu schön, um wahr zu sein!

No risk no fun – und ich bestellte gleich die Großpackung, bestehend aus 6 Packungen à 8 Rollen „Bambus-Toilettenpapier (FSC®100%)“ für 35,95 € (Versand inklusive).

Allerdings musste ich dann noch bis Anfang April warten, bis ich mein Riesenpaket mit plastikfreiem Klopapier bekommen habe, da die Firma ja neu gegründet war und erst einmal produzieren musste. Ich weiß, dass ich -als das Paket dann ankam- auch ein Foto gemacht habe, allerdings finde ich es nicht mehr… Durch die lange Blogpause sind aber nicht nur Fotos verloren gegangen – was doof ist – sondern wir hatten auch lange Zeit, um das neue Klopapier ausführlichst zu testen. Und wir sind vollkommen zufrieden damit! Einzig das kleine Problem bestand, dass manche Rollen an einigen Stellen nicht richtig perforiert waren, sodass man mehr Papier nehmen musste, als man wollte. Dies ist nun aber behoben und war auch wirklich nur ein sehr kleines Problem, das ich nur der Wahrheit wegen erwähne. Wir haben, 17 Monate nach erster Lieferung, immer noch ein volles Paket, sodass wir auch nicht über den Preis meckern können.

Zwischenzeitlich bietet das Unternehmen Abo-Lieferungen an: da kann man sich recht individuell seine Menge bestellen und bekommt sie dann – seinen Angaben gemäß – frei Haus mit DHL Go Green geliefert. Wer wie ich lange in einer WG gelebt hat, weiß, dass das purer Luxus ist, wird doch so womöglich nie das Popapier ausgehen!  Allerdings gibt es Papier noch nicht flächendeckend im Laden zu kaufen, sodass ich die Liefervariante als sehr ansprechend empfinde. Außerdem kann man dann auch noch den Karton, der die 8 Rollen verpackt, einsparen. Ich habe zwar aus den Kartons kleine Aufbewahrungskartons gebastelt, wäre aber auch glücklich gewesen, wenn ich alle Rollen in dem großen Versandkarton ohne die extra Kartons vorgefunden hätte. So werden noch mehr Ressourcen eingespart.

Abo-Möglichkeiten bei Smooth Panda (Quelle: https://www.smoothpanda.de/klopapier-abo/klopapier-abo-buchen/)

 

Wie man an den Abo-Möglichkeiten erkennen kann, hat Smooth Panda seine Produktpalette erweitert: sie verkaufen nun auch unverpackte Taschentücher! Das finde ich super, denn der Herr des Hauses kann sich einfach nicht mit der umweltfreundlichen Stofftaschentuch-Variante anfreunden. Da musste jetzt auch immer das Klopapier herhalten. Bei unserer nächsten Bestellung werde ich also gleich noch unverpackte Taschentücher für die Nase des Herrn des Hauses mitbestellen!

Ganz wichtiger Hinweis: Ich wurde und werde für diesen Blog-Post nicht bezahlt. Ich bin mit dieser plastikfreien Variante einfach so zufrieden, dass ich die Marke gerne vorstelle. Laut dieser Statistik verbrauchen die Deutschen 15 Kilo Klopapier pro Jahr. Jeder kann nun selbst ausrechnen, wie viele Plastikverpackungen pro Jahr eingespart werden können. Und abgesehen vom ersparten Verpackungsmüll, sind die 15 Kilo Klopapier, die den Abfluss runter jagen, auch umweltfreundlicher produziert.

Der Vollständigkeit wegen sei noch gesagt, dass es natürlich auch zum Klopapier Alternativen gibt: Maria zeigt auf ihrem Blog „Widerstandistzweckmäßig“ zum Beispiel eine zero-waste Variante aus selbstgenähten waschbaren Toilettentüchern. Damit würde ich den Herrn des Hauses vergraulen und diesen Schritt möchte ich dann doch nicht gehen, aber für Maria funktioniert es ganz gut (hier gehts zu ihrem Langzeitbericht). Wem das dauernde Waschen zu anstrengend oder eklig ist, für den eignet sich vielleicht eine „Popobrause“?! Viele Anhänger dieser Variante empfinden die Reinigungsleistung deutlich hygienischer als mit Papier. Einen Erfahrungsbericht dazu findet ihr unter anderem bei ZeroWasteLifeStyle.

So und nun bin ich gespannt, welche Varianten ihr so kennt und nutzt.

 

einfach.nachhaltig.besser.leben (#EiNaB)

Dieser Post wandert zur Blogparade einfach.nachhaltig.besser.leben.

von Andrea, Daniela, Jenni, Maria, Marlene und Traude.

 

 

 

 

Hinweis in eigener Sache: Das Kommentieren über den WordPressReader funktioniert derzeit noch nicht. Wir arbeiten fieberhaft daran, dieses Problem zu beheben. Ich würde mich natürlich trotzdem über Kommentare freuen. Dafür müsstet ihr einfach auf die Seite selbst gehen und nicht im Reader lesen…

 

 

 

7 Replies to “Smooth Panda: plastikfreies Klopapier – eine nachhaltige Alternative?!”

  1. Hallo!

    Danke fürs Verlinken zu meinem Beitrag über die waschbaren Toilettentücher! Für mich funktioniert es nach wie vor prima und ich habe auch keine Probleme deshalb mit Herrn Widerstand.

    Es freut mich auf jeden Fall, dass Du für Dich auch eine gute Lösung gefunden hast!

    lg
    Maria

    1. Hallo Maria,
      Ich fand deinen Bericht damals so spannend, dass ich es mir fürs kleine Geschäft auch überlegt hatte. Aber ich behalte dann doch lieber meinen Mann, er hat dazu ganz deutlich nein gesagt… Mit Smooth Panda haben wir ja wirklich eine gute Lösung…
      Liebe Grüße in deine Blogpause,
      Ica

  2. Tatsächlich kannte ich dies noch nicht, und da ich 1. „fürs große“ und für Gäste weiterhin Papier brauche und mich 2. besoonders die verpackungsfreien Taschentücher interessieren, da des gatten heuschnupfengeplagte Nase leider keine Stofftaschentücher verträgt, habe ich testweise ein kleines Kombipaket bestellt.
    Ich bin gespannt! 🙂

    1. Dann berichte mal, wie zufrieden du bist und wie die Taschentücher sind! Wir haben noch Klopapier-Vorrat, aber für das Näschen meines Mannes würde ich ja dann auch welche bestellen…
      viele Grüße!

      1. Wird gemacht, aber dauern, weil der Herr F. die Tatüs erst im Adventskalender bekommen soll…..

  3. Hallo, vielleicht darf ich auf meinen Blog verweisen: wir nutzen seit einiger Zeit eine Popodusche / Hygienebrause und benötigen damit sogut wie gar kein Toilettenpapier mehr. Hört sich zunächst völlig bescheuert an, ist aber großartig! Sogar die Kinder machen mit.

    1. Das ist ja super, wenn alle mitziehen. Da werde ich glatt ein wenig neidisch…

Kommentar verfassen