Um was geht es hier…

Hier möchte ich meine kleinen Schritte zeigen, mit denen ich versuche, in eine nachhaltige Welt zu gehen… Quasi ein Selbstversuch, der über diesen Blog festgehalten und evaluiert wird…

Das erste Mal aufmerksam wurde ich, als ich den Film „Taste the waste“ gesehen habe. Dann war ich für ein Praktikum für eine längere Zeit in Indien und sah Müllberge ohne Ende und Hunger. Nach vielen Recherchen im Internet, unter anderem auf der Seite Utopia.de, noch mehr Büchern und Filme über dieses Thema war klar, da muss sich was ändern! Nur: was kann man als Einzelner ändern? Müssen nicht auch Freunde und Verwandte mitziehen? Wie kann man sie überzeugen ohne als belehrender Alleswisser dazustehen und alle Leute um einen herum zu vergraulen?

Ich war jetzt nie jemand, der besonders viel konsumierte und aucht nicht unnötig Wasser laufen oder Lichter brennen ließ, bei jedem Einkauf eine Plastittüte mitnimmt und sich von McDoof und Fertiggerichten ernährt. Doch wurde mir klar, dass ich noch viel mehr machen kann, ohne dass ich etwas „entbehren“ muss und ohne meinen Alltag komplett auf den Kopf zu stellen.

Nun muss ich zugegeben, dass ich kein Freund von Extremen bin und sicherlich nicht ein Leben lang auf Fleisch verzichten möchte oder anfange, mich nur noch von Löwenzahn und Gänseblümchen zu ernähren.
Doch ich denke, schon kleine Schritte und das Bewusstsein darüber, was man mit seinem Handeln bewirken kann, können helfen, einer nachhaltigeren Welt entgegen zu kommen. In der Hoffnung, dass vielleicht der ein oder andere sein Bewusstsein schärft, eine Idee übernehmen möchte, blogge ich hier meine Schritte… Über einen Austausch, Feedback und Kommentare würde ich mich sehr freuen!

25 Replies to “Um was geht es hier…”

  1. Hallo 🙂

    Ich würde dich gerne für den „Liebster Award“ nominieren.
    Setz dich doch bitte übers Kontaktformular bei https://mandelbrotstestlounge.wordpress.com/ mit mir in Verbindung 🙂

    Lg,

    Maike

  2. Stimme absolut mit deiner Meinung überein und versuche selbst schon seit einigen Jahren die Umwelt zu entlasten, indem ich darauf achte was ich benutze und wie ich vorallem mit ihr umgehe. Schön, dass ich deinen Blog entdeckt habe. Freu mich, mehr zu lesen von dir.
    Beste Grüße, Mia

  3. Schon ein kleiner Schritt in die richtige Richtung kann viel bewirken – wenn ihn alle gehen. Jeder sollte für sich den Lebensbereich finden, in dem er etwas verändern kann. Mach weiter so!

  4. Sehr schöne Blogidee. Mal sehen, wann ich dazu komme, alles nachzulesen, aber bei den aktuellen Dingen bin ich auf jedem Fall dabei.

  5. huhu! darf ich dich fragen, aus welcher region du kommst? dein müll vom aktuellen post kommt mir sehr bekannt vor^^

    1. Hi, ich wohne in Heidelberg. Viel von den Sachen sind aber von meinem Freund, der letzten Sommer zu mir gezogen ist. Er kommt aus der Region Pforzheim.. Ist das deine Ecke?! LG

      1. fast! richtung reutlingen 🙂

  6. Habe heute deinen Blog entdeckt und bin gerade auf einem ganz ähnlichen Weg. 🙂
    Bin schon gespannt zu sehen wie es bei dir weiter geht 🙂
    Liebste Grüße
    Macky

    1. Schön, dass immer mehr Menschen diesen oder ähnliche Wege gehen. Es gibt häufig Rückschläge und Frustrationen, aber alles in allem lohnt es sich. Für die Umwelt, aber auch für die eigene Lebensqualität. Also win win! Ich hoffe, du findest hier noch einige nette Anregungen.
      LG, Ica

  7. Klingt gut! Bin gepannt, was es so zu lesen gibt! K.

  8. Heyho :),

    Ich bin gerade über zig Umwege auf deinem Blog gelandet und klicke mich bestimmt schon seit einer Stunde durch deine Artikel! Ich glaube, ich habe mich gerade verliebt *seufz*
    Mit mir hast du gerade einen neuen treuen Follower gewonnen :*

    Alles Liebe,
    Nia

    nialebt.wordpress.com

    1. Freut mich!
      Ich hoffe, du bist auch weiterhin begeistert!
      Liebe Grüße, Ica

      1. Bisher kann ich mich wirklich nicht beklagen! Nein, ehrlich: Es macht riesigen Spaß durch deine Seiten zu klicken und es juckt mir wirklich in den Fingern, damit zu beginnen, einige deiner Ideen umzusetzen.

        Alles Liebe,
        Nia

        nialebt.wordpress.com

  9. Ich habe dich für „Liebster Award“ nominiert, weil ich meine, dass dein Blog das verdient hat!
    Ich würde mich freuen, wenn du mit machst!
    Herzliche Grüße
    ☼Sigrid☼

    Hier der Link zu deiner Nominierung:
    https://aktiv60plus.wordpress.com/2016/03/16/liebster-award-zum-♥-5-mal-♥/

    1. Liebe Sigrid,
      herzlichen Dank für deine Nominierung! Gerne beantworte ich deine Fragen am Wochenende! ich hoffe nur, auch noch Blogs zu finden, die ich nominieren kann.
      Liebe Grüße,
      Ica

      1. P.S. Siehste, jetzt habe ich meine Neuigkeiten nicht aufmerksam gelesen. Hat sich also erledigt!

  10. Lass dir ruhig Zeit, das ist doch viel Arbeit. Neue Fragen zu finden und zu beantworten, den Nominierten Nachrichten zu schicken etc. Es eilt doch überhaupt nicht!

  11. Hallo Ica,
    das Buch kam heute an und ich bin schon sehr gespannt darauf, was ich alles Neues erfahren werde beim Lesen! Ich melde mich dann wieder. Noch mal vielen Dank und liebe Grüße ☼Sigrid☼

    1. Hallo Sigrid, da hatte die Post aber viel zu tun, hat ja dann ne Woche gebraucht. Bin gespannt, ob es dir gefällt! LG, Ica

      1. Ostern war dazwischen ?

  12. Hallo Ica! Du hast dich auf meinem Blog http://www.dagehtwas.org gemeldet, so hab ich zu deinem gefunden :-). Freut mich sehr, dich auf diesem Wege kennenzulernen! Deine Gedanken in „um was geht es hier“ treffen genau meinen Nerv. Jeder Mensch trifft täglich viele kleine Entschiedungen (wie die, eine Hose zu flicken statt sie wegzuwerfen 😉 ). Sie summieren sich auf. Und das Ergebnis aller Entscheidungen aller Menschen zusammen sieht man, wenn man in die Welt hinausschaut. Ein einzelner kann natürlich nichts verändern. Aber zum einen muß man ja irgendwo und irgendwann mal anfangen, und zum anderen ist man eben nicht alleine.
    Ich freue mich schon sehr auf deine nächsten Beiträge und Ideen! 🙂

    1. Schön, dass du hierher gefunden hast! Freue mich immer, ähnlich denkende zu finden. Bin auch gespannt, wie es bei eurem Keller weiter geht. Davon träume ich auch!
      LG, Ica

      1. Du bzw. ihr habt keinen Garten, oder? Aber selbst wenn man ´n Garten hat, ist nicht jeder geeignet, um dort einen Erdkeller zu bauen. Wir haben echt Glück mit unserem Nordhang. Freu mich, wenn du ab und zu bei mir vorbeischaust! 🙂 bis bald!

        1. Wir haben noch keinen Garten und wissen auch noch nicht, wo wir unsere Zelte genau aufschlagen wollen. Deswegen stellt sich die Frage nach einem Erdkeller vorerst nicht. Und dein Blog ist schon auf meiner Leseliste. 🙂

  13. Das Buch liegt auf meinem Tischchen neben dem Bett und wird immer mal wieder gelesen. Besteht ja aus vielen Kapiteln und ich lese mal dies und mal das. Also neu ist das nicht für mich, aber interessant zu lesen.
    Aber mal abgesehen davon, dass Konsum, in der Form wie er heute herrscht, einfach nicht mehr nachvollziehbar ist und auch eine Katastrophe für unsere Umwelt und unsere Kinder. DAs weiß ich schon längst und ich benutze schon längst keine Plastiktüten mehr beim Einkauf, koche fast alles frisch, aber der Witz ist ja, dass gerade viele Bio-Produkte eingeschweißt sind, weshalb ich schon deswegen öfter u regionalen Produkten greife …..
    Aber egal jetzt, ich lese weiter und ich würde vorschlagen, dass wenn ich fertig damit bin, ich das Buch weiter verschicke an jemand, der es gerne möchte. Ich melde mich dann wieder bei dir.
    Liebe Grüße nach Heidelberg

Kommentar verfassen