#derKrempeldenichrief – Monatsaufgabe Februar

Nach dem letzten Monat das „Digitale Entrümpeln“ nicht sonderlich erfolgreich war, versuche ich diesen Monat mehr Erfolg in der Küche zu haben! Ich bin mir sicher, dass da jeder jetzt einen „Ertappt“-Gedanken hat. Ist es der Schrank voller (Tupper-)Dosen, die teilweise ein einsames Leben fristen, weil der passende Deckel fehlt? Oder die Krimskrams-Schublade, in der sich Zahnstocher neben Eieranpiekser und Streichhölzern stapeln. Weiß jeder, welche Vorräte er im Schrank hat und dass da definitiv nichts dabei ist, was verfallen ist?!

Immerhin die letzte Frage kann ich mit „Ja“ beantworten, da ich vor dem Umzug alles durchgeschaut habe (ein wenig Stolz bin ich, da ich nichts Abgelaufenes im Haus hatte!). Aber beim Aus- und Einräumen wurde mir deutlich, dass ich viel zu viele Vorräte habe: zahlreiche trockene Vorräte wie Kichererbsen, Bohnen, Nudeln, Reis und und und. 12 verschiedene Tees, manche doppelt. 3 verschiedene Müslis, dazu 2 Sorten Haferflocken. Das komplette Gefrierfach voll… Ich könnte jetzt hier ewig so weiter machen, aber das interessiert wohl niemanden. Unterm Strich bleibt: es sind zu viele Vorräte. Ein Ziel ist es also, diese Vorräte aufzubrauchen und gezielt nach Rezepten zu schauen, um diese „wegzukochen“. Bei der Gelegenheit kann ich dann auch das Eisfach abtauen und schrubben.

#zuckerfrei – Challenge

Dank der lieben Rage von mamadenkt.de denke ich in letzter Zeit wieder vermehrt über meinen Zuckerkonsum nach. Dieser ist viel zu hoch… ich versuche also, die letzten wirklich süßen und zuckrigen Lebensmittel Nahrungsmittel Süßigkeiten zu genießen. Diese werden dann hoffentlich nicht mehr nachgekauft. Das wird wohl eines der schwierigsten Vorhaben für mich diesen Monat. (Und dann hoffentlich auch der folgenden…) Mal schauen, wie es laufen wird…

weitere Aufgaben

Generell habe ich –  glaube ich – nicht allzuviel „Krempel“ in der Küche, aber ein Durchschauen des Geschirrs, Gläser, Tassen, Besteck und Einkoch-Gläser wird sicherlich nicht schaden. Das Durchgehen und Wegkochen der Vorräte ist wohl der größte Aufgabenbereich. Durch Geschenke hat sich auch das ein oder andere Kochbuch angesammelt, da werde ich wohl auch das ein oder andere aussortieren. Und vielleicht – aber wohl eher unwahrscheinlich – schaffe ich ja auch das Aufmöbeln meines Küchenbuffets…

Wer macht mit? Und was ist euer Knackpunkt in der Küche?! Freue mich über viel Mitstreiter!

2 Replies to “#derKrempeldenichrief – Monatsaufgabe Februar”

  1. Eine tolle Idee – nach meinem Umzug erfolgte die Zusammenlegung meiner Küchenutensilien mit denen meiner Mama und ein Ausmisten könnte da sicher nicht schaden! Vielleicht schaffe ich es ja, mir ein Beispiel zu nehmen

  2. Du triffst genau meinen Nerv! „derkrempeldenichrief“ treffend , sehr treffend!!!

Kommentar verfassen