Babyschühchen und Mütze

Seit Freitag hat meine Familie in Form einer neuen Nichte Zuwachs bekommen und die süße kleine Maus musste natürlich gleich mit Stricksachen versorgt werden:

Neben einer von meiner Mutter liebevoll gebastelten Karte gab es das Mützchen „Odeta Hat“ und die Schühchen von epipa. Die Anleitung der Schühchen liebe ich, denn man muss bis auf den Anfangs- und Endfaden nichts vernähen. Und so sehr ich Stricken liebe, das Nähen am Ende finde ich einfach nur schrecklich. Man braucht am Anfang ein wenig, bis man drin ist, aber dann kann man die Schühchen einfach nebenher stricken. Ideal auch, um Restwolle aufzubrauchen, denn man braucht wirklich nicht viel. Das Mützchen ging ähnlich leicht von der Hand und da es auf einem Nadelspiel gestrickt wurde, muss man auch da nichts vernähen. Also ideale Anleitungen für alle nähfaulen Stricker und Strickerinnen. Es wurde im Übrigen alles mit Baby Merino von DROPS gestrickt. Und bald folgt noch ein größeres Baby-Strick-Projekt…

Was habt ihr grad so auf der Nadel?

 

Dieser Beitrag wandert zu handmadeontuesday, Dienstagsdinge und dem Creadienstag.

2 Kommentare bei „Babyschühchen und Mütze“

  1. Christiane Walz sagt: Antworten

    Sieht super aus. Noch was: Bändchen am Schaft durchziehen nützt Eltern und Kind!

    1. Danke für den Tipp! Das versuche ich beim nächsten Mal mal!

Kommentar verfassen