#gutesaufdenTeller – Spaghetti mit Tomaten-Pfirsich-Ingwer Soße

Seit einer guten Woche läuft die Blogger-Aktion #gutesaufdenTeller von @mamadenkt, @erdbeerpause, @heuteistmusik, @mysustainebleme und mir.

Nun kommt mein Rezept der ersten Woche, in der wir die Aufgabe hatten, im Supermarkt einzukaufen. Leider kam ich nicht mehr dazu, es rechtzeitig zu posten. Da ich das Rezept aber schon länger mal posten wollte, da bis auf die Nudeln alle Zutaten in jedem gut sortierten Supermarkt plastikfrei zu erhalten sind, wird es nun in Woche 2 nachgereicht. Das Grundrezept ist vegan, wer mag, kann aber auch mit einem Schuss Sahne, die ja ebenfalls im Glas erhältlich ist, das ganze noch ein wenig verfeinern. Schmeckt aber auch ohne! Wobei… als ich das erste Mal von dieser Soße gehört habe, war ich sehr skeptisch. Schließlich isst ein schwäbischer Bauer nur, was er kennt. Und Pfirsiche in einer Tomatensoße? Hallo?! Mein damaliger WG-Mitbewohner hat es aber dann für uns beide gekocht und von da an war ich begeistert: Die fruchtige Note des Pfirsiches peppt eine eigentlich „gewöhnliche“ Tomatensoße auf und bringt einen Hauch Sommer ins Essen. (Und wer wartet gerade nicht auf wärmere Tage mit Sonnenschein?!) Und Ingwer liebe ich ja sowieso! Bisher habe ich dieses Essen schon mehreren Freunden aufgetischt und es hat sich noch nie jemand beschwert. Und das Tolle daran: Es dauert nicht sehr lange, da man alles während die Nudeln kochen, nebenher machen kann!

Zutaten

  • Nudeln der Wahl (gibt es in vielen Unverpacktläden und kann man super auf Vorrat kaufen!)
  • passierte Tomaten
  • Pfirsiche im Glas
  • ein Stück Ingwer
  • Öl der Wahl
  • Gewürze

Zubereitung

  1. Nudeln nach Packungsanweisung kochen
  2. ca. 1cm Ingwer schälen und in kleine Stücke schneiden. Im Öl der Wahl scharf anbraten. Ich habe Kokosöl genommen
  3. Passierte Tomaten dazu geben und alles aufkochen
  4. Während dessen 3-6 Pfirsichhälften würfeln und dazu geben (je nachdem, wie fruchtig man es mag)
  5. Mit dem „Pfirsich-Saft“ aus dem Glas und Gewürzen der Wahl (Salz, Pfeffer, Kräuter) abschmecken
  6. Wahlweise mit Sahne verfeinern
  7. Nudeln abgießen
  8. Genießen!

 

 

 

Kosten

Im Rahmen unser Aktion wollen wir ja auch die Kosten vergleichen. Für das Essen für zwei Personen habe ich 45 Cent für die Vollkornspaghetti, 1,39 Euro für die passierten Tomaten, 1,99 Euro für die Pfirsiche und ungefähr 15 Cent für den Ingwer ausgegeben. Gesamt macht das 3,98 Euro und pro Essen also 1,99 Euro.

Und jetzt habe ich Hunger…

6 Kommentare bei „#gutesaufdenTeller – Spaghetti mit Tomaten-Pfirsich-Ingwer Soße“

  1. Alexander Obert sagt: Antworten

    Na lass ich mich doch gern mal zum essen einladen😉

    1. Das war mir irgendwie klar 😀

  2. Bei deiner Kostenrechnung solltest du vielleicht auch die verbrauchte Energie dazurechnen. Nur so eine Idee!😉

    1. Das wäre noch eine Idee! Leider habe ich keine Ahnung, wie man das anstellt. Und da es vorrangig um den Vergleich der Lebensmittelkosten geht und es dem Herd egal ist, ob da Bio-Lebensmittel oder konventionelle Lebensmittel verkocht werden, hoffe ich, du bist nicht böse, wenn ich den Kostenpunkt erst einmal außer Acht lasse…. Wenn du aber einen guten Tipp hast, wo oder wie ich das ausrechnen kann, gerne her damit! LG

  3. der ehemalige WG-Bewohner sagt: Antworten

    Super Rezept, noch bessere WG 😉 – als nicht vegane Variante nehme ich gerne auch etwas Frischkäse anstatt von Sahne 🙂

    1. Stimmt, den Frischkäse hatte ich verdrängt. Den gibt es einfach äußerst selten verpackungsfrei 😀 In Gedenken hat unsere tolle WG-Zeit :*

Kommentar verfassen